Eternal Spring Socks

Januar 1, 2017

IMG_20161003_104901

Eigentlich sind diese Socken schon längst fertig, nur zum Bloggen hat es bisher noch immer nicht gereicht. Ursprünglich wollte ich ja die Glynis-Socken von Cookie Ah stricken, aber das Muster war mir dann doch zu unübersichtlich. Aber Lochmuster sollte es halt doch sein.

Glücklicherweise wurde ich bei Knitty fündig. Das Muster hat zwar einen längeren Rapport, aber der strickt sich irgendwie logischer und eingängiger als die Glynis.

Ich hoffe, dass ich in diesem Jahr mal wieder mehr zum Bloggen komme, aber die Zeit reicht einfach nur für eine begrenzte Anzahl von Dingen, und neben Arbeit, Sport, Garten, Kochen und ein bisschen Stricken kommt leider etwas immer zu kurz.

Momentan noch auf den Nadeln: ein Watchcap für den Mann, ein paar Männersocken in freundlichem Türkis in 3-1Rippe und ein Daybreak aus Wollmeisen-Garn. Bericht folgt hoffentlich…..

Socken für den Mann

Mai 9, 2016

2016-05-08_11-30-54

 

Tja, das habe ich nun davon. Kaum hat man den Freund mit selbstgestrickten Socken angefixt, schon muss man wieder an die Arbeit. Wenigstens mag er Socken mit ein bisschen Farbe, denn in schwarz mag ich die echt nicht stricken. Das Muster ist ein selbstgebasteltes Karomuster in kraus rechts, damit es nicht ganz so langweilig wird. Die Wolle ist von „Wollkenschaf“. Die scheint deutlich robuster in der Waschmaschine, nachdem ich mit den letzten zwei Paar Socken aus Drachenwolle echt reingefallen bin. Nach ein paarmal Waschen bei 30Grad waren die Socken so klein gefilzt, dass ich sie wegwerfen musste. Schade um die Arbeit.

 

Glynis

Januar 2, 2016

2016-01-02_10-54-55

Das Neue Jahr beginnt mal wieder mit Socken. Irgendwie stricke ich zur Zeit nicht so richtig viel anderes. Und die Socken für meinen Freund sind- wie Männersocken eben – eher unspektakulär. Aber eine kleine Herausforderung brauche ich gelegentlich ja doch, also habe ich die Glynis-Socken von Cookie A angeschlagen. Dafür dass der Mustersatz so harmlos ausschaut bin ich doch ziemlich am Fluchen. Ich hasse sowas wie drei rechts zusammenstricken. Aber immer nur Rippensocken ist halt auch langweilig.

Die Wolle ist handgefärbt vom Wollkenschaf in Blau Mittel und strickt sich recht gut. Ich mag momentan so ruhige Melange-Färbungen eigentlich am liebsten.

Jaywalkers

Oktober 25, 2015

2015-10-21_07-38-18

Aus einem Knäuel Drachenwolle in der Farbe Jeans sollte eigentlich eine normale Rippensocke werden. Komischerweise hat das Garn sehr seltam gewildert, so dass die Farben nur auf einer Seite der Socke waren, und die Jeansfarbe auf der anderen. Also wieder auftrennen. Ich habe daher einfach Jaywalkers mit 76Maschen angeschlagen, das gab dann zum Glück anständige Ringel.

Sonst noch auf den Nadeln: Socken für den Freund und ein Nuvem in Wollmeise Oohmmm.

Ansonsten für die Kuchenfreunde: auf meinem Kochblog gibt es ein Rezept für leckeren Mohnkuchen mit Johannisbeeren. Geht bestimmt auch mit Himbeer oder Blaubeeren…..

Wintervorrat

August 7, 2015

Zucchini-Pickles

Aufgrund der Zucchinischwemme wurden heute einige Gläser Zucchinipickles eingemacht. Geht total einfach, schmeckt lecker. Im Winter freue ich mich sicher wieder darüber, momentan kann ich Zucchini kaum noch sehen…..

Rezept findet ihr auf meinem Foodblog.

Jaywalkers

August 5, 2015

20150805_074304

Leider ist es hier momentan ziemlich ruhig, denn ich habe keine besonders aufregenden Projekte in Arbeit. Momentan stricke ich hauptsächlich Socken, und dann noch meistens Stinos. Aber immerhin habe ich mal ein Paar Jaywalkers angefangen. Die Wolle ist von Drachenwolle. Erst hatte ich eine normale 64Maschen-Socke angefangen, aber da wilderte das Garn total komisch nur auf einer Seite. Hat mir nicht gefallen, drum wurden sie aufgetrennt. Die Maschenzahl von 76 hat dann bei den Jaywalkers das Wilderungsproblem zum Glück wieder aufgelöst.

Musketier-Socken

Juni 18, 2015

Die Zeit zum Stricken ist momentan irgendwie ein bisschen begrenzt, schliesslich ist Gartenzeit. Trotzdem kann man natürlich schon mal für den Winter vorsorgen. Anstelle der normalen Stinos, die bei mir in der Regel Garter Rib-Muster haben, hatte ich mich mal zur Abwechslung an einem anderen Strukturmuster versucht. Bei Caoua Coffee auf Ravelry gibt es eine Sockelserie mit Musketier-Namen. Mir hat Porthos gut gefallen, ein schlichtes Rippenmuster mit eingestreuten kraus-rechts Streifen. Einfach zu merken, aber nicht total langweilig. Verstrickt habe ich die LanaGrossa Tweed.

20150618_081958

Scrappy Socky Stripey Cardi

Juni 18, 2015

Baby Jacket

Endlich kann ich wieder einmal ein vernünftiges fertiges Projekt melden. Das Babyjäckchen für eine Kollegin ist endlich fertig und sogar die Knöpfe sind angenäht. Die Anleitung findet man unter obigem Titel auf Ravelry. Ein tolles Projekt, um die schöneren Sockenwollreste zu verarbeiten. Hier kamen Wollmeisenreste, nämlich Fritzi Frizzante und Grünfink zum Einsatz.

Ich habe die Grösse für 6 Monate gestrickt, dann passt das hoffentlich genau für den Winter. Insgesamt habe ich 105g Wollmeise verbraucht. Gestrickt mit 2,5er Nadeln.

Baby im Anmarsch

April 19, 2015

20150419_204515

In der Abteilung ist mal wieder ein Baby in Produktion. Das ist immer eine gute Möglichkeit, um mal die vorhandenen Wollreste auf ihre Verwendbarkeit für ein Babyprojekt durchzusehen. Diesmal ein Streifenjäckchen aus zwei Wollmeisen, nämlich Grünfink und Frizzi Frizzante. Es fehlt noch ein Stück am ersten Ärmel sowie der zweite. Sollte bis Mitte Mai machbar sein, auch wenn ich zur Zeit nicht so arg viel Zeit zum Stricken habe, weil jetzt der Garten ruft.

Socken zum X-ten

März 16, 2015

Zur Zeit sind meine Sockenvorräte irgendwie bedrohlich geschrumpft. Einige Socken wurden löchrig – und zum Stopfen habe ich keine Lust. Andere haben mir einfach nicht mehr gefallen und wurden aussortiert. Ausserdem musste ich feststellen, dass diverse Paare sich allmählich zu sehr verfilzt haben, um noch gut auszusehen. Es müssen daher mal wieder neue Socken her.

Momentan bin ich eher auf dem gedeckt einfarbigen Trip, am liebsten leicht melierte Wolle. Da sieht man das Muster noch ordentlich und die Farbe wirkt trotzdem nicht zu platt. Vor einigen Tagen wurde daher ein Paar aus gut abgelagertem Tausendschön-Garn in Petrol fertig. Das Muster ist einfaches Garter Rib, also Rippenmuster, bei dem die linken Maschen durch kraus rechts ersetzt werden. Strickt sich einfach, schaut meines Erachtens besser aus als normales Rippenmuster und ist immer noch ein bisschen elastisch.

20150313_171916